| Berufliche Bildung

Meisterhaftfeier: Tolle Atmosphäre auf dem Brauneck

Auf dem Brauneck hat die Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen ihre Meisterhaftfeier organisiert. V.l.: Obermeister Jakob Bscheider mit seiner Frau Brigitte und (r.) Marketingobmann Manfred Reckersdrees mit seiner Frau Hildegard.

Im Panoramarestaurant auf dem Brauneck hat die Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen am 27. Juni 2019 die Meisterhafturkunden vergeben. 27 Innungsbetriebe sind nun wieder zertifiziert.

Wie findet der Kunde einen kompetenten Handwerksbetrieb? "Auf der sicheren Seite ist ein Bauherr immer, wenn er einen Innungsbetrieb auswählt", sagt Jakob Bscheider, Obermeister der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen.

Innungsmitglieder sind solide geführte Familienbetriebe

"Alle Betriebe unserer Innung sind auf unserer Homepage zu finden. Innungsbetriebe sind solide geführte Familienunternehmen, die von ihrem guten Ruf vor Ort leben und langfristig denken. Da ist ein seriöses Geschäftsgebaren selbstverständlich, denn ein unseriöses würde sich schnell herumsprechen", ergänzt Bscheider.  

Alle zwei Jahre werden die Betriebe zertifiziert

Das Meisterhaft-Siegel erhalten nur Innungsbetriebe, die sich regelmäßig fachlich fortbilden. Alle zwei Jahre wird dies von der unabhängigen "Zertifizierung Bau" in Berlin überprüft. Dies war nun wieder der Fall.

Große Chancen für den Holzbau

Die Chancen für den Holzbau stellte bei der Meisterhaftfeier Landrat Josef Niedermaier heraus. Um nicht immer noch mehr Flächen zu versiegeln, müsse mehr in die Höhe gebaut werden. Landtagsabgeordner Martin Bachhuber sah aufgrund des Zuzugs in den Großraum München und nach Oberbayern die Notwendigkeit, den Wohnungsbau zu intensivieren.

Alexander Habla, Hauptgeschaftsführer des Landesinnungsverbands (LIV) des Bayer. Zimmererhandwerks, vertrat die Münchner Geschäftsstelle.

27 Betriebe der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen erhielten am 27. Juni 2019 ihre Meisterhafturkunden.

Den Teilnehmern gefällt die Veranstaltung sichtlich. Rechts: stv. Obermeister Anton Bammer. 

LIV-Hauptgeschäftsführer Alexander Habla vertrat die Münchner Geschäftsstelle.

Zünftig wurde es auch auf dem Brauneck.

Im Dirndl kamen die Frauen zur Meisterhaftfeier.

Zurück