| Berufliche Bildung

Rund 30 Holzbaubetriebe sind wieder "Meisterhaft"

Bei der Meisterhaft-Verleihung der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen sind rund 30 Betriebe ausgezeichnet worden.

Rund 30 Mitgliedsbetriebe der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen sind wieder "Meisterhaft". Im Juni 2017 wurden sie mit dem Siegel ausgezeichnet.

Die  Verleihung der Meisterhaft-Urkunden an die Mitgliedsunternehmen der der Zimmerer-Innung fand am 22. Juni 2017 in der Destillerie Slyrs in Schliersee statt. Zunächst bekamen die 60 Teilnehmer eine Führung durch die Destillerie, bevor schließlich die Auszeichnung der Betriebe vollzogen wurde.

An der feierlichen Übergabe der Meisterhaft-Urkunden wirkten auch Peter Aicher, Präsident des bayerischen Zimmererverbandes, und Alexander Kirst, stv. Hauptgeschäftsführer des bayerischen Zimmererverbandes, mit.

Zimmerer-Innungen stehen für Qualität am Bau

Jakob Bscheider, Obermeister der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen, erläuterte die Rahmenbedingungen für die Erteilung des Siegels: "Meisterhaft-Betriebe sind Mitglieder einer Zimmerer-Innung und damit Teil einer starken Vereinigung, die für Qualität am Bau steht. Anhand des Meisterhaft-Logos sind solche Betriebe für Kunden leicht zu erkennen."

Jakob Bscheider, Obermeister der Zimmerer-Innung Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen (3.v.l.), freut sich mit seinen Kollegen von Innung und Verband sowie Ehrengästen über die Meisterhaft-Urkunden.

Zurück